Qualitätsgesicherte digitale Lernangebote auf "School to go"

Derzeit gibt es eine Flut von digitalen Lernangeboten für den Fernunterricht. Doch woran erkennen Lehrkräfte, ob die Qualität der Angebote stimmt? Die neue Lernplattform „School to go“ bündelt qualitätsgesicherte digitale Lernangebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Die Plattform schooltogo.de

"School to go" ist eine der ersten Plattformen für modernes Lernen, die wie ein Social-Media-Kanal funktioniert. 

Ein 20-köpfiges Team aus Didaktikern und Technologen arbeitet seit Bekanntgabe der Schulschließungen im März 2020 an dieser Plattform, um motivierende, lehrplankonforme Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen zu können. Hierbei handelt es sich um innovative Angebote für jedes Fach und jedes Alter. Die Angebote werden nach Zielgruppen (z.B. 6-10 Jahre, 11-14 Jahre und 15-18 Jahre) und Bereichen (z.B. Deutsch, Fremdsprachen, MINT und Lern-Mix) gefiltert und bestehen aus innovativen Lernformaten (z.B. interaktive Videos, Micro-Learning-Elemente, Multimediapräsentationen).

Entdecken Sie jetzt "School to go".

 

Die Partner

Die Initiative „School to go“ wird gemeinsam durch das Forschungsinstitut Bildung Digital (FoBiD) von Prof. Dr. Julia Knopf  und der DFKI-Forschungsgruppe Smart Enterprise Engineering von Prof. Dr. Oliver Thomas verantwortet. Die Plattform schooltogo.de wird von der Didactic Innovations GmbH realisiert. Der Didacta Verband e. V. unterstützt als wichtigster Verband der Bildungswirtschaft die Initiative.

Weitere Informationen
Ihre Kontaktperson für dieses Dienstleistungs-Highlight
Foto von Prof. Dr. Julia Knopf

Prof. Dr. Julia Knopf

Universität des Saarlandes